Akteure

Gemeinsam für Innovationen

© Fraunhofer-inHaus-Zentrum, R. Dinkelbach

Das Fraunhofer-inHaus-Zentrum ist die kreative Ideenschmiede in Duisburg

Das Fraunhofer-inHaus-Zentrum in Duisburg arbeitet zusammen mit mehreren Fraunhofer-Instituten und zahlreichen Wirtschaftspartnern an der Entwicklung innovativer Produkte und Systeme. Im Mittelpunkt steht dabei immer der Mensch und seine Bedürfnisse. In der kreativen Ideenschmiede werden mit kooperativer Forschungs- und Entwicklungsarbeit in verschiedenen, praxisnahen Anwendungslaboren innovative Systeme und Produkte entwickelt, getestet und demonstriert. Aktuell im Fokus stehen dabei die Bereiche Energieeffizienz, Raum- und Gebäudesysteme, die (Weiter-)Entwicklung smarter Mess- und Energiesysteme sowie die Entwicklung zukunftsweisender Produkte und Dienstleistungen für den Gesundheits- und Pflegebereich.
In diesem Jahr startet der Umbau der inHaus1-Wohnanlage. Gemeinsam mit der inHaus2-Anlage, in der vorwiegend an technischen Lösungen für Nutzimmobilien gearbeitet wird, bildet  das inHaus1 das Fraunhofer-inHaus-Zentrum. Projekte rund um die Themen Sicherheit, Energie und Mensch-Technik-Interaktion werden jetzt eruiert und im inHaus1 ihren Platz finden. Damit werden auch Smart Home-Technologien in das Wohngebäude integriert.  

Seit dem 1. Oktober 2017 leitet Wolfgang Gröting das Fraunhofer-inHaus-Zentrum in Duisburg und freut sich ganz besonders über die Zusammenarbeit mit motivierten und kreativen Wissenschaftlern. Deren riesiges Know-how berge ein enormes Potenzial für Innovationen, ist sich Gröting sicher. Zukünftige Schwerpunkte seiner Arbeit sieht Gröting unter anderem in den Themen Gesundheit, gesundes Altern und Pflege. Aber auch Themen im Umfeld von Smarthome werden unter seiner Leitung eine zentrale Bedeutung im inHaus-Zentrum spielen. Dabei wird er viele frische Ideen aus der Industrie in die Forschungsarbeit am Fraunhofer-Institut einbringen.