Australische Forscherinnen und Forscher zu Gast im inHaus

Presseinformation / 13.11.2018

© Marc Müller

Die Teilnehmer der InnoTour 2018 der BMBF-Kampagne Research in Germany, vor dem Fraunhofer-inHaus-Zentrum.

Im Rahmen der InnoHealth Australia Initiative besuchten 16 australische Forscherinnen und Forscher gemeinsam mit Akteuren der deutschen Gesundheitsforschung das Fraunhofer-inHaus-Zentrum in Duisburg.

Insgesamt standen für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der, von der Fraunhofer-Gesellschaft geleiteten, InnoTour an fünf Tagen neun Stationen in ganz Deutschland auf dem Programm. Zum Abschluss ihrer Reise, kam die Delegation nach Duisburg ins inHaus-Zentrum. Dabei fand neben der Vorstellung des Hauses durch inHaus-Leiter Wolfgang Gröting sowie Sven Meister vom Fraunhofer ISST und der Führung durch das Health&Care-Lab ein reger Austausch zu den aktuellen Themen rund um die Gesundheitsforschung statt.
Alle Beteiligten konnten so einen Teil zur Vernetzung des deutschen und australischen Gesundheitsbereichs beitragen – neben dem Einblick in das große Portfolio der deutschen Forschungs- und Unternehmenslandschaft ein Ziel der Tour.

Auf Ihrer Reise machten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter anderem auch Halt bei der Zentrale der Fraunhofer-Gesellschaft in München, dem Medical Valley in Erlangen oder dem Max-Planck-Institut in Göttingen.                     

InnoHealth Australia ist eine Initiative und Bestandteil des Verbundprojekts »Internationales Forschungsmarketing« zwischen 2017 und 2019. Die Initiative tritt mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) unter der Dachmarke »Research in Germany« auf. Weitere Informationen zur InnoTour können Sie aus der offiziellen Pressemitteilung zur InnoTour 2018 (s.u.)  oder der Projekt-Website entnehmen:
 www.research-in-germany.org/innohealth-australia.html