Neue Leitung für das Fraunhofer-inHaus-Zentrum

Zum 1. Januar 2016 übernahm Dr. Nina Kloster die Leitung des Fraunhofer-inHaus-Zentrums in Duisburg. Sie folgt damit auf Volkmar Keuter, der zeitgleich zum Fraunhofer UMSICHT nach Oberhausen wechselte.

mehr Info

Unsere Living Lab Days

Am Living Lab Day bieten wir verschiedene Gruppen-Führungen durch unsere Anwendungslabore an und machen damit Innovationen erlebbar! Erfahren Sie mehr über unseren Living Lab Day und die Termine in diesem Jahr.

mehr Info

7. inHaus-Forum am 23. November 2016

Sie stehen für »The Next Big Thing« der technischen Innovationen: Wearables, Devices und Apps bilden einen neuen boomenden Markt in der Technologiebranche...

mehr Info

Das Fraunhofer-inHaus-Zentrum

Gemeinsam gute Ideen erfolgreich machen - so verstehen wir Innovation. Was uns bei der Arbeit antreibt und wie wir Forschung- und Entwicklung verstehen, haben wir für Sie zusammengefasst.

mehr Info

Auszeichnung für vernetztes Trinkwassermanagement

Das Programm SYR Connect des inHaus-Partners Hans Sasserath GmbH & Co. KG gewann den ersten Platz beim SmartHome Deutschland Award 2016.

mehr Info

Living Lab Day - Termine für 2016

Am Living Lab Day werden verschiedene Gruppen-Führungen (mind. 10, max. 20 Teilnehmer pro Gruppe) durch unsere vier thematisch unterschiedlich gestalteten Labore, sogenannte Living Labs, angeboten.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Flyer.  

 

 

 

Termine:   

  • 10.08.2016 von 10:00 Uhr - 18:30 Uhr
  • 16.11.2016 von 10:00 Uhr - 18:30 Uhr

7. inHaus-Forum »Wenn Technik heilen hilft - Mediziner zwischen Webtherapie, Apps und Wearables«

Am 23. November 2016 im Fraunhofer-inHaus-Zentrum in Duisburg von 14:00 Uhr bis 18:30 Uhr

© Foto Fraunhofer-inHaus-Zentrum

Die Entwicklung im Gesundheitsbereich geht weg von akuter Patientenversorgung hin zu einer abgestimmten, patientenzentrierten Behandlung. Von daher benötigen Ärzte, Krankenhäuser und pflegerische Einrichtungen für die neue digitale medizinische Arbeit einen genauen Plan, um den Schritt in die vernetzte Welt mit Wearables, Devices und Apps erfolgreich zu meistern. Wie gelingt eine Webtherapie? Welche Sensorik kann wie für Patienten und Anwendungen eingesetzt werden? Wie ist der richtige Umgang mit getrackten Patientendaten? Und in welcher Form können die Vitalparameter anschließend in den Praxis- oder Krankenhausprozess verarbeitet werden?

Diesen und weiteren spannenden Fragen und Aspekten zur »heilenden Technik« und »tragbaren Gesundheitsvorsorge« wollen wir uns in der Vortrags-Session unseres 7. inHaus-Forums witmen.

Neue Leitung für das Fraunhofer-inHaus-Zentrum

Neue Leitung für das Fraunhofer-inHaus-Zentrum Zum 1. Januar 2016 übernahm Dr. Nina Kloster die Leitung des Fraunhofer-inHaus-Zentrums in Duisburg. Sie folgt damit auf Volkmar Keuter, der zeitgleich zum Fraunhofer UMSICHT nach Oberhausen wechselte.

© Foto Fraunhofer-inHaus-Zentrum

Dr. Nina Kloster studierte an der Universität Duisburg-Essen Industrial Design und nahm anschließend die Promotion an der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz auf. In den vergangenen sechs Jahren war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT in Oberhausen tätig.

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Fraunhofer-inHaus-Zentrum

© Foto krischerfotografie

Das Fraunhofer-inHaus-Zentrum in Duisburg ist eine europaweit einzigartige Innovationswerkstatt anwendungsorientierter und marktnaher Forschung für intelligente Raum- und Gebäudesysteme.

Gemeinsam gute Ideen erfolgreich machen - so verstehen wir Innovation. Im Fraunhofer-inHaus-Zentrum bündelt die Fraunhofer-Gesellschaft die Potenziale von mehreren Fraunhofer-Instituten und zahlreichen Wirtschaftspartnern, um neue Lösungen für Räume und Gebäude partnerschaftlich zu entwickeln, zu testen, zu demonstrieren und in den Markt zu bringen.

 

Film ab für das Krankenhaus der Zukunft!

Das Krankenhaus mal ganz anders erleben! Wie das Krankenhaus der Zukunft aussieht und was es kann sehen Sie in einem kurzen Film.

Quelle: Anna Lekies / Fraunhofer ISST