Intelligente Raum- und Gebäudesysteme

Fraunhofer-inHaus-Zentrum

Praxisnah forschen, entwickeln, testen

Das Fraunhofer-inHaus-Zentrum

Das Fraunhofer-inHaus-Zentrum in Duisburg ist eine europaweit einzigartige Innovationswerkstatt anwendungsorientierter und marktnaher Forschung für intelligente Raum- und Gebäudesysteme.

Gemeinsam gute Ideen erfolgreich machen - so verstehen wir Innovation. Im Fraunhofer-inHaus-Zentrum bündelt die Fraunhofer-Gesellschaft die Potenziale von mehreren Fraunhofer-Instituten und zahlreichen Wirtschaftspartnern, um neue Lösungen für Räume und Gebäude partnerschaftlich zu entwickeln, zu testen, zu demonstrieren und in den Markt zu bringen.

 

Living Lab Day - Erster Termin 2016 steht fest

Am Living Lab Day werden verschiedene Gruppen-Führungen (mind. 10, max. 20 Teilnehmer pro Gruppe) durch unsere vier thematisch unterschiedlich gestalteten Labore, sogenannte Living Labs, angeboten.

 

Termine:                                                                                   
Am 10.02.2016 von 10:00 - 18:30 Uhr.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer.

Impressionen zu unserem Living Lab Day finden Sie hier. 

 

Girls'Day

Girls in Engineering and Technology

Eine mikroelektronische Schaltung, kombiniert mit Sensorik für Druck, Temperatur, oder aber für allergene Stoffe im Essen, mit integriertem Transponder zur Datenübertragung; das alles auf einem Chip, der in die menschliche Ader passt! Mit Präsentationen und eigenen Experimenten zeigen wir Euch, dass so etwas möglich ist und wie es funktioniert. Ausgestattet mit unserer Reinraumkleidung habt ihr die Chance, in unserem MST (Mikrosystemtechnik)- Labor einzelne Prozess-Schritte kennenzulernen und selber durchzuführen. Mittags laden wir Euch in unsere Institutskantine ein.

 Veranstaltungsort:

 Fraunhofer Institut IMS Finkenstr. 61 47057 Duisburg

 Datum: 28. April 2016 von 9 bis 15 Uhr

 Zielgruppe: Schülerinnen der Klassen 9 und 10 mit Interesse an Naturwissenschaft und Technik

 Anmeldung unter: girlsday@ims.fraunhofer.de

 Plätze insgesamt: 12

Ausgetankt - Wie fährt die Zukunft?

Am Mittwoch, den 17. Februar 2016 ab 16:30 Uhr im LVR-Industriemuseum Oberhausen


Benzin und Diesel, kurz Erdöl basierte Konzepte, geraten unter Druck. Moderne Mobilitätstechnologien wie Wasserstoff- oder Elektroautos werden als Lösungen gehandelt. Auch wird die Mobilität von morgen vielfältiger durch alternative Mobilitätskonzepte. Aber wie muss die erforderliche Infrastruktur der Zukunft aufgebaut sein?

Die Debatte findet im Rahmen der Ausstellungseröffnung »Aufgeladen! Elektromobilität zwischen Wunsch und Wirklichkeit« im LVR-Industriemuseum Oberhausen statt.

Mehr Informationen finden Sie im Flyer.

Film ab für das Krankenhaus der Zukunft!

Das Krankenhaus mal ganz anders erleben! Wie das Krankenhaus der Zukunft aussieht und was es kann sehen Sie in einem kurzen Film.

Quelle: Anna Lekies / Fraunhofer ISST

nANO meets water VII

Oberhausen, 18.02.2016

Auch in diesem Jahr werden aktuelle Neuheiten der Nanotechnik in der Anwendung denen der Forschung gegenübergestellt. Renommierte Experten berichten über ihre Entwicklungen und ihre Erfahrungen mit natürlichen und anthropogenen Nanopartikeln.

UMSICHT-Wissenschaftspreis 2016

Kategorien Wissenschaft und Journalismus

"Hohe Bildung kann man dadurch beweisen, dass man die kompliziertesten Dinge auf einfache Art zu erläutern versteht." Der Nobelpreisträger George Bernhard Shaw hat Recht: Talent hat, wer Komplexes verständlich vermittelt. Ausgeschrieben vom UMSICHT-Förderverein, prämiert der UMSICHT-Wissenschaftspreis zum siebten Mal Menschen, die wissenschaftliche Ergebnisse in herausragender Weise der Gesellschaft zugänglich machen.

Der UMSICHT-Wissenschaftspreis wird in den Kategorien Wissenschaft und Journalismus verliehen, um Dialog von Wissenschaft und Gesellschaft zu aktuellen Themen in den Bereichen Umwelt-, Verfahren- und Energietechnik zu fördern.

Das Preisgeld verteilt sich auf einen mit 10000 Euro dotierten Preis in der Kategorie Wissenschaft und zwei mit je 2500 Euro dotierte Preise für journalistische Arbeiten.

Bewerbungsschluss ist der 31. März 2016.

Mehr Informationen zu den Teilnahmebedingungen und der Bewerbung finden Sie in dem Flyer und auf www.umsicht-foerderverein.de.

Social Bookmarks